Die Caxixi

Die Caxixi ist ein Schlaginstrument und gehört als Gefäßrassel zu den Selbstklingern (Idiophonen).

Sie stammt ursprünglich aus Westafrika und war dort in vielen Regionen sehr verbreitet. Im Zuge der Sklaventransporte verbreitete sie sich in Südamerika und kommt dort vor allem in Brasilien zum Einsatz.

Die Caxixi hat einen aus Bast geflochtenen Korpus, der mit Samen oder Kieseln gefüllt wird und einen Boden aus einer Kalebassen-Scheibe, die aus Kunststoff oder Metall besteht.

Die Caxixi wird am oberen Griff oder Stiel gehalten und beim Spiel geschüttelt oder gedreht. So trifft der Inhalt entweder das Bastgeflecht, was einen weichen, tiefen Ton erzeugt oder den Boden, wodurch ein schärferer, höherer Ton erklingt.

Traditionell wird die Caxixi zusammen mit einem Berimbao (Musikbogen) bei der brasilianischen Capoeira (Kampfkunst/ Kampftanz) gespielt. Heute wird sie auch als vielfältiges Effektinstrument in anderen Musikarten eingesetzt.

Ertönten bei der Fußballweltmeisterschaft 2010 in Südafrika Vuvuzelas als Faninstrumente, so waren es 2014 in Braslien Caxirolas, Caxixi-ähnliche Instrumente aus Kunststoff.

Demonstration der Caxixis