Kooperationsprojekte

 

Kooperationsprojekte

Im musiculum finden regelmäßig Projekte in Kooperation mit unterschiedlichen Partnern (Schulen, Vereinen, Kindergärten u.a.) statt. Es handelt sich dann um feste Projektgruppen. Freie Anmeldungen sind zu diesen Projekten in der Regel nicht möglich.


Kooperationsprojekt "Rhythmus Veränderung – Jungendliche und Menschen mit Demenz entdecken Musik neu"

Seit Anfang 2019 treffen sich alle zwei Wochen mittwochs Schüler*innen der 7. und 9. Klassen der Käthe-Kollwitz-Schule Kiel mit Menschen mit Demenz im musiculum. Bei diesen Treffen gestaltet eine musiculums-Musikpädagogin jeweils ein einstündiges Musikerlebnis, bei dem gemeinsam Musikinstrumente ausprobiert bzw. wiederentdeckt werden dürfen. Ziel ist es, Menschen mit Demenz zu aktivieren, Isolation zu überwinden und generationsübergreifende Kontakte herzustellen. Im Anschluss an das gemeinsame begleitete Musikerlebnis gibt es Kaffee und Kuchen.

Es handelt sich um ein Projekt des Kompetenzzentrums Demenz in Schleswig-Holstein in Kooperation mit folgenden Partnern:

  • Alzheimer Gesellschaft Kiel
  • AWO Beratungsstelle Demenz und Pflege
  • Stiftung Jovita/Projekt musiculum
  • Käthe-Kollwitz-Schule
  • Seniorenzentrum Kaiser-Wilhelm-Stift

Gefördert wird das Projekt durch Hand in Hand für Norddeutschland (NDR).


Kooperationen mit Kieler Schulen

Schwerpunktmäßig mit Schulen in sozial und wirtschaftlich benachteiligten Stadtteilen Kiels führt das musiculum Kooperationsprojekte durch.
Es werden besonders junge Menschen angesprochen, die erschwert Zugang zu kulturellen Bildungsangeboten haben. Junge Menschen kommen in einer festen Gruppe oder im Klassenverband über einen längeren Zeitraum hinweg ins musiculum.

Aktuelles Kooperationsprojekt mit Kieler Schule:

  • Schule am Heidenberger Teich, Kiel-Mettenhof:
    Projekt “Wir machen Musik” mit Schüler/innen der 2. Klassen

Projekte für DaZ-Klassen (Deutsch als Zweitsprache, Zielgruppe: Kinder mit Fluchterfahrung)

Das Hauptziel des Projekts ist die Sprachförderung und Erweiterung des Wortschatzes durch die kreative Arbeit mit Sprache im musikalischen Kontext. Die Unterziele sind der Abbau von Berührungsängsten, das Anregen der Eigenaktivität, die Erweiterung der Kommunikationsfähigkeiten, die Förderung des gemeinsamen Arbeitens/ der Teamfähigkeit, der Ausbau eines positiven Gruppenprozesses, die Stärkung und Festigung des Selbstwertgefühls und die Stärkung der Persönlichkeitsentwicklung.


Aktuelles Projekt gefördert durch "Kultur macht stark" / "Musik für alle":

  • Schule am Heidenberger Teich, Kiel-Mettenhof
    Projekt-Einheit "Kaleidoskop im musiculum" mit rund 60 Schülerinnen und Schülern aufgeteilt in 3 Gruppen

In diesem Projekt tauchen die teilnehmenden Schüler*innen in der ersten Einheit "Kaleidoskop im musiculum" ein in die klangvolle Musikinstrumentenwelt des musiculums. Der Saal bietet ihnen viel Raum zum Entfalten und Ausprobieren tänzerischer Ausdrucksformen. Dabei steht die Freude an der Entfaltung der eigenen kreativen Potentiale und am gemeinsamen Erleben und Tätigsein in der Gruppe im Vordergrund. Die weiteren Projekteinheiten finden vor Ort an der Schule am Heidenberger Teich Kiel Mettenhof statt. Das Projekt ist auf eine Laufzeit von 15 Monaten angelegt und schließt mit einer Aufführung der Projektergebnisse ab. Es findet statt in Kooperation des musiculums mit der Musikschule Hummel und der Tanzschule Ballett in Kiel.

Mit „Musik für alle!“ werden außerschulische Projekte gefördert, die Kindern und Jugendlichen den Zugang zur Musik ermöglichen. Im Rahmen der Förderinitiative „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung, unterstützt der Bundesmusikverband Chor & Orchester e.V. mit seinem Programm „Musik für alle!“ Chöre, Orchester und Musikvereine sowie Kulturinstitutionen bei ihren Vorhaben.


 

 

Inklusive Projekte für junge Menschen mit und ohne Behinderungen

Mit wechselnden Kooperationspartnern werden regelmäßig entweder nachmittags oder vormittags inklusive Projekte für junge Menschen mit und ohne Behinderungen durchgeführt, die in der Regel über ein Schulhalbjahr laufen.

Projekte für junge Menschen mit Behinderungen

Es werden regelmäßig Nachmittagsprojekte für junge Menschen mit Behinderungen durchgeführt.


Aktuelle DaZ-Klassen-Projekte:

1. Gefördert duch die Deutsche Postcode Lotterie:

  • Max-Tau-Gemeinschaftsschule, Kiel-Mettenhof
    Projekt “Über dich, mich und andere - Songproduktion” mit Schülerinnen und Schülern verschiedener DaZ-Klassen

Ziel des Projektes ist es, den geflüchteten Jugendlichen Sprache und Kultur zu vermitteln sowie ihr Selbstbewusstsein und ihre Kreativität zu stärken. Daneben steht das soziale Miteinander im Fokus (gegenseitiges Helfen, zusammen Texten, Singen, Rappen, Lieder aufnehmen). Bekannte Musik aus den jeweiligen Heimatländern werden in Verbindung mit hierzulande geläufiger Musik gebracht. Die Texte werden selbst geschrieben. Die Inhalte beziehen sich auf Hobbys, Zukunftsvisionen und das Leben der Jugendlichen in der neuen Situation. Aber auch Inhalte des Unterrichts können in Absprache mit der Schule aufgenommen und vertont werden.

2. Gefördert aus Mitteln des Sprachförderungs- und Integrationsvertrages Schleswig-Holstein:

  • Goethe-Gemeinschaftsschule, Kiel-Schreventeich/Hasseldieksdamm
    Projekt “DaZ in Bewegung” mit zwei DaZ-Klassen