Benenne die Teile der Pauke

Die Pauke wird für gewöhnlich paarweise eingesetzt und gehört zu den Schlaginstrumenten.

Der Korpus (Körper) der Pauke ist ein Kessel, der meistens aus Kupfer besteht. Die Form des Kessels kann rund oder auch fast eckig sein. Der Kessel steht auf einem Fuß und hat an seiner Unterseite ein kleines Loch zum Ausgleich der Schwingungen des Fells.

Über den Kessel ist ein Fell gespannt, das in der Regel aus Kunststoff, in sehr guten klassischen Orchestern aus Kalbs- oder Ziegenfell besteht. Es wird mit Hilfe des Spannrings befestigt, an dem auch die Stimmwirbel sitzen.

Um das Fell zu spannen, werden bei der Pauke Pedale, Schrauben oder Drehkurbeln verwendet.

Im 13. Jahrhundert brachten Kreuzritter die ersten paarweisen Handpauken von Arabien nach Europa.