Benenne die Teile der Bongos

Die Bongo gehört zu den Schlaginstrumenten.

Die Bongo setzt sich aus zwei unterschiedlich großen Trommeln zusammen, die durch einen Holzblock fest miteinander verbunden sind. Ihr Korpus ist entweder aus Holz oder aus Fiberglas. Die kleine Trommel nennt sich „macho“ und die große Trommel „hembra“, was auf spanisch Mann und Frau bedeutet.

Auf die Bongo wird dünnes Ziegen- oder Büffelfell aufgezogen, aber auch Kunststofffell wird inzwischen gern verwendet. Die Felle sind durch Spannringe fixiert, die dafür sorgen die starke Spannung zu halten, die für den hellen und klaren Bongoklang benötigt wird.

Die Bongo stammt ursprünglich aus Kuba und wird dort in der traditionellen afrokubanischen Musik stets zusammen mit den Congas gespielt.